Home » Poker Netzwerke » Ongame » Übersicht

Ongame Übersicht


Warning: number_format() expects parameter 2 to be long, string given in /home/casinote/public_html/poker/poker_netzwerke.php on line 139
 Netzwerk Rating:Netzwerk rating 7/10
Eigentümer:bwin interactive Entertainmnet AG
Firmensitz:Wien
Skins:27
Software:bwin Interactive Entertainment
Player-Count:Ø Ongame  Tendenz+8%



Download Ongame

Rooms anzeigen


Einleitung:

Das Ongame-Netzwerk wurde 2004 ins Leben gerufen und schaffte es innerhalb kürzester Zeit sowohl einige namhafte Marken wie beispielsweise betsson, bet24 oder RedKings unter sich zu versammeln, als auch in der Spielerstatistik in den vorderen Bereich vorzustoßen.

Hinsichtlich des Spieleraufkommens liegt das Ongame-Netzwerk momentan hinter PokerStars, PartyPoker und dem ipoker-Netzwerk auf Rang vier. Dem Ongame-Netzwerk sind heute 27 Skins angeschlossen, die zusammen rund 20 Millionen registrierte Spieler vorweisen können.

Ein Grund für diese Erfolgsgeschichte liegt vor allem auch in der Übernahme durch die bwin interactive Entertainment AG im Jahre 2006 begründet. Durch die Erfahrung, das Wissen und den technischen Background, das der östereischische Glücksspielgigant mit einbrachte, konnte sich das Ongame-Netzwerk infolgedessen von der Konkurrenz sowohl inhaltlich als auch technisch absetzen: Das Angebot umfasst nun neben Poker auch Casino und Sportwetten, die Promotionen wurden verstärkt und die nun bereitsgestellte Software läßt keinerlei Wünsche mehr offen.

Durch die Zahl der angeschlossenen Skins und der schieren Masse der registrierten Spieler ist im Ongame-Netzwerk zu jeder Tag und Nachtzeit ausreichend Action an den Tischen vorzufinden.

Zu Spitzenzeiten tummeln sich hier über 20.000 Spieler - im Schnitt sind es immerhin noch rund 2250. Bis NL$400 sollte es von daher auch wenig Probleme bereiten selbst zum Multitablen genügend Tische zu finden. Als aboluter High-Stake-Spieler muss man jedoch mit Wartezeiten rechnen, so dass PokerStars wohl die bessere Wahl ist.

Im Vergleich zu anderen Netzwerken hat das Ongame-Netzwerk zudem kaum unter den Auswirkungen des Black Friday zu leiden, da das Netzwerk von Anfang an in erster Linie auf den europäischem Markt ausgerichtet ist. Vielmehr konnte das Ongame-Netzwerk einen Zuwachs von rund 9% seit diesem Tag verzeichnen.
 

Spielniveau & Traffic:

Betrachtet man die Liste der angeschlossenen Skins im Ongame-Netzwerk, fällt ins Auge, dass bei vielen von ihnen das Kerngeschäft nicht im Bereich Poker liegt, sondern das sie dieses Angebot nachträglich in ihr Programm aufgenommen haben. bet24 beispielsweise kommt ursprünglich aus dem Sportwettensektor, versucht sich mittlerweile aber auch als Anbieter von Casinospielen sowie Poker: Und das ist gut so!

Denn dies ist ein Grund für die zahlreichen Fische, die sich auf dieser Plattform tummeln. In schöner Regelmäßigkeit probieren sich diese Spieler, die eigentlich aus dem Sportwetten- bzw. Casinobereich stammen, an den Pokertischen aus. Und das ohne jegliche Strategie bzw. ausreichend Kenntnissen der Regeln, Odds und Outs.

So ist es nicht verwunderlich, das die Spielweise der Gegner im Ongame-Netzwerk oft Kopfschütteln hervorruft und man einige üble Suckouts einstecken muss. Ist man jedoch 'Suck-Out-Resistent' und läßt sich durch diese nicht aus dem Konzept bringen, so kann das Ongame-Netzwerk ein äußerst lukratives Netzwerk zum Spielen sein.

Und besonders zu großen Sportveranstaltungen wie der Olympiade oder der Fussball-WM scheint die Zahl der Fische nochmals anzusteigen!

Mit diesem Hintergrund ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich selbst noch auf NL $5/$10 Tische mit einer viewed-flop-percentage von 35-40% finden! Selbstverständlich wissen dies auch andere Spieler und natürlich gibt es viele Regulars, die nur auf die Ankunft weiterer Fische warten - aber wenn man diesen so weit es geht aus dem Weg geht, so sollte im Prinzip noch genug Profit für jeden übrig bleiben.

Es muss jedoch ganz klar darauf hingewiesen werden, dass sich diese Aussagen nur auf die Micro- bis Mid-Stake-Limits beziehen! Im High-Stake-Bereich finden sich zwar ebenso vereinzelt Fische ein, die Qualität der Gegner muss jedoch als durchweg hoch bezeichnet werden und die Zahl der Regulars ist ziemlich groß. Nichtsdestotrotz ist auch hier die Competition im Vergleich etwa zu Pokerstars (und früher FullTilt) noch etwas softer.
 

Angebotene Spiele:

Das Angebot an Spielen ist reichhaltig: Wie auf den meisten anderen Netzwerken ist auch im Ongame-Netzwerk Texas Holdem in all seinen Varianten das beliebteste Game überhaupt. Neben No Limit, stehen selbstverständlich dem Spieler Fixed Limit und Pot Limit zur Verfügung.

Das Omaha-Angebot reicht von Fixed über Pot Limit und High/Low.

Daneben finden sich im Ongame-Netzwerk 'Exoten' wie 5-Card Draw (Fixed, Pot), sowie 7-Card Stud-Tische (Normal, High-Low).Will man sich auf die 'Exoten' spezialisieren und beispielsweise auch mal eine Partie Badugi oder HORSE spielen, so ist man beim Branchenriesen PokerStars bestimmt besser aufgehoben.

Im Cash-Gamebereich gibt es im Ongame-Netzwewerk bis hin zu NL$400 eigentlich immer ausreichend Action und selbst das Multitablen dieser Limits sollte keine Probleme darstellen. Darüber hinaus gestaltet sich die Sache jedoch zunehmend schwieriger und es muss durchaus mit Wartezeiten gerechnet werden, bis man sein gewünschtes Spiel bestreiten kann. Da das Netzwerk vornehmnlich auf den europäischen Markt ausgerichtet ist bestehen die besten Chancen für eine High-Stake-Partie nach Feierabend. Ansonsten dürfte man auch hier bei PokerStars besser aufgehoben sein.
 

Turniere:

Im Ongame-Netzwerk finden neben dem Cash-Game täglich hunderte an Turnieren statt, wobei das Buy-In bereits bei $1 beginnt. Besonders im Low- und Mediumbereich ist das Angebot hier mehr als ausreichend. Will man höhere Einsätze tätigen ist man jedoch ebenfalls bei Anbietern wie etwa PokerStars, oder dem ipoker-Netzwerk besser aufgehoben. Aber auch das Ongame-Netzwerk hat einen Klassiker: Das sonntäglich stattfindende ChampionChip mit einem Preispool von $200.000. Und da das Spielniveau insgesamt als etwas niedriger angesehen werden kann als bei der Konkurrenz, sollte es im Prinzip auch um einiges leichter fallen in die Geldränge zu kommen.

Im Ongame-Netzwerk finden zudem zahlreiche Live-Qualifier statt und hier muss gnaz klar gesagt werden, dass diese um einiges besser zu spielen sind als etwa bei Pokerstars. Hier muss man sich nicht mit Tausenden an Mitstreitern um die begehrten Tickets messen. Die Teilnehmerzahlen sind einfach bedeutend geringer. Und in Kombination mit dem niedrigeren Spielniveau alles in allem eine gute Chance zum Turnier seiner Wahl zu gelangen!

Die SNG's füllen sich im Ongame-Netzwerk bis hin zu $100 meist rasch und eignen sich von daher auch hervorragend zum Multitablen. Und auch hier ist das niedrige Niveau der Gegner durchaus spürbar.


<- Zurück zur Toplist     |     Zum Poker Room ->